Neubau mit Schweizer Holz

 

Wir kennen und nutzen die Vorteile des Systemholzbaus. Unabhängig vom Wetter fertigen wir die Holzbauelemente in unserer Werkhalle. In der Regel wird das Gebäudefundament gleichzeitig gebaut, wodurch sich die gesamte Bauzeit massiv verkürzt. Die Systembauweise bringt auch Raumgewinn, nämlich bis 8% pro Stockwerk. Mit einer intelligenten Wärmedämmung sind zudem Minergie- und Passivhäuser problemlos realisierbar, und dies erst noch in einem optimalen Kosten-/Nutzen-Verhältnis. Der moderne Systemholzbau bringt fast täglich Innovationen hervor. Die Profis von Späti Holzbau beraten Sie gerne. 

Einfamilienhaus Bellach aus Schweizer Holz (2013/2014)

Ende 2013 wurde in fünf Tagen das Holzhaus der Familie von Däniken-Mendes aus vorgefertigten Holzelementen auf das Fundament gebaut. Dank kluger Planung wurde die eher kleine Grundfläche optimal ausgenutzt und bietet nun genügend Platz für eine junge Familie. Die natürlich vorpatinierte Holzfassade benötigt keinen Unterhalt. Im Innern des Hauses wurden die Holzwände und Deckenbalken weiss lasiert, damit die Maserung dezent durchschimmert.

 

Das Holzhaus überzeugt mit äusseren und inneren Werten gleichermassen. Es besteht zu 92 % aus Schweizer Holz und wurde darum von Lignum – Holzwirtschaft Schweiz mit dem Herkunftszeichen Schweizer Holz ausgezeichnet. Das erste seiner Art im Kanton Solothurn! Architekt: Thomas Späti.

 

Späti Bürogebäude Bellach (2012/2013)

Wo Späti daraufsteht, ist auch Späti drin!

Entworfen wurde das neue Büro-Gebäude in Bellach von Thomas Späti, berechnet von Beat Späti, geplant und gebaut vom Späti-Team. 


Der Bau besteht aus Elementen, die in der Zimmerei vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengesetzt wurden. Dank der ausgezeichneten Isolierung bleibt es an heissen Tagen im Innern des Gebäudes herrlich kühl, im Winter angenehm warm. Geheizt wird passiv, d.h. mit der Sonneneinstrahlung und der Abwärme der elektrischen Geräte. Die Sonnenwärme kommt durch die vielen grossen Fenster ins Haus. Falls lange trübes Wetter herrscht, heizt man über einen Wärmetauscher mit der Abwärme der Trinkwasserquelle, die zum Grundstück gehört. Die grossen Fenster lassen viel Licht in die grosszügigen  Arbeitsräume. In diesem Neubau vereinen sich traditionelles Holzbauhandwerk und modernste Technik. Dank Schweizer Holz und umfeltfreundlichen, nachhaltigen Materialien ist er ökologisch unbedenklich.

Steckbrief Büroneubau mit Plänen Factshe
Adobe Acrobat Dokument 142.9 KB

Einfamilienhaus Biberist

Einfamilienhaus Richterswil (2010)

Einfamilienhaus Bellach (2009/2010)

 

Einfamilienhaus Bellach (2010)

Doppel-Einfamilienhaus Russikon